Erste Eindrücke

Das schönste Zitat eines Auszubildenden: “Jeder hat Probleme. Aber wenn man durch das Eingangstor der Fundación geht, bleiben die Problem draußen und die Welt ist wieder in Ordnung.”

Ich verbringe so gerne Zeit mit den Auszubildenden, da sie mich immer wieder inspirieren und auch zum Nachdenken anregen. Zum Beispiel gibt es hier einen Auszubildenden, der morgens um halb fünf aufsteht, um trotz seines knapp zweistündigen Schulweges rechtzeitig zum Putzen um 7 Uhr anzukommen. (Die Auszubildenden müssen hier alle zwei Monate im Wechsel das Gelände reinigen, das ist ebenfalls ein Teil des Konzeptes der Persönlichkeitsentwicklung der Auszubildenden). Anschließend hat er einen Schultag von halb acht bis halb fünf und muss danach noch einmal eine halbe Stunde putzen. Wenn er dann gegen halb acht nach Hause kommt, setzt er sich trotzdem jeden Abend noch für eine Stunde hin, um sein Englisch zu verbessern und die Aussprache zu üben. Da soll nochmal jemand über die Belastung im deutschen Schulsystem meckern!

Allgemein gibt es hier so viele tolle Persönlichkeiten und so viel Potenzial- ich kann mir vorstellen, dass viele ohne die Fundación gar nicht die Möglichkeit bekommen würden, dieses zu entfalten.

Was ich sagen wollte

Zurück