Bewerbungsverfahren für die Generation 2019/2020

Mit dem neuen Jahr haben die Bewerbungen für die kommende Generation 2019/2020 begonnen. Zusammen mit den beiden Orientierungsausbildern habe ich Bewerbungen geordnet und bearbeitet, es wurden Aufnahmeprüfungen geschrieben, für die Material vorbereitet werden musste, und schließlich finden nun die Bewerbungsgespräche hier in der Stiftung statt. Der Auswahlprozess erfolgt sehr gründlich, damit wir im April 2019 die Kandidaten empfangen können, die sich qualifiziert haben und die für die Ausbildung die größte Motivation aufbringen.

Die Generation hat ihre Halbjahresprüfungen, die eineinhalb Wochen lang täglich stattfanden, erfolgreich absolviert. Es wurden Prüfungen auf dem überdachten Sportplatz geschrieben, sehr offiziell mit einer Art ¨Einlasskontrolle¨. Dies erinnerte mich sehr an meine Abiturprüfungen, die für mich nun schon ein Jahr her sind. Vor allem vor den mündlichen Prüfungen in Englisch waren einige Auszubildende sehr aufgeregt. Als sie jedoch erstmal in der Prüfung saßen, erzählten sie positiv gestimmt von ihren letzten Monaten in der Stiftung und die Englischdozentin Ivannia zauberte mit ihren Fragen einigen Auszubildenden sogar ein Lächeln auf die Lippen.

 

 

Was ich sagen wollte

Zurück